Webinar

Fair to fish and fishermen

Streaming from

Berlin, Germany

Event local time

19:30

March 19th at 19:30 in your time zone

Free event

Fair to fish and fishermen: a reading and discussion about the importance of local fish supplies.

Speakers will include:

  • Billo Heinzpeter Studer Kai Kaschinski, project coordinator of Fair Oceans
  • Francisco J. Marí, world food, agricultural trade and marine policy officer at Bread for the World
  • Nina Wolff, acting chair of Slow Food Germany

The reading will take place via Zoom. Please register by March 19 at 12:00 p.m., and you will be emailed access information for the Zoom meeting in advance. March 19 is this year’s End of Fish Day: as of Friday, this year’s domestic supply of fish and seafood is arithmetically depleted and completely dependent on imports for the rest of the year. Bread for the World, BUND, Fair Oceans and Slow Food Germany want to draw attention to this date with End of Fish Day 2021. Only just over 20 percent of the fishery products consumed in Germany are still caught under the German flag or farmed in aquacultures here in the country. The majority of the fish, shrimp and mussels on our plates are imported from around the world.

Free digital event. For additional information about the event and registrations, click here. To follow the live broadcast on Youtube, click here. Event organised by Bread for the World, BUND, Fair Oceans and Slow Food Germany.

 

Financed by the European Union.

“The contents of this event are the sole responsibility of the author and the EASME is not responsible for any use that may be made of the information contained therein.”

Fair zu Fisch und Fischer*innen

Eine Lesung und Diskussion mit

  • Billo Heinzpeter Studer Kai Kaschinski, Projektkoordinator von Fair Oceans
  • Francisco J. Marí, Referent Welternährung, Agrarhandel und Meerespolitik bei Brot für die Welt
  • Nina Wolff, amtierende Vorsitzende von Slow Food Deutschland

Die Lesung findet über Zoom statt. Melden Sie sich bitte bis zum 19. März 12:00 Uhr an, dann bekommen Sie die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting im Vorfeld per Email zugesendet. Die Lesung ist für alle kostenfrei zugänglich und wird außerdem auf YouTube übertragen. Der 19. März ist der diesjährige End of Fish Day: Ab Freitag ist die heimische Versorgung mit Fisch und Meeresfrüchten in diesem Jahr rechnerisch aufgebraucht und für den Rest des Jahres vollständig auf Importe angewiesen. Auf diesen Termin wollen Brot für die Welt, der BUND, Fair Oceans und Slow Food Deutschland mit dem End of Fish Day 2021 aufmerksam machen. Nur noch etwas über 20 Prozent der in Deutschland verzehrten Fischereiprodukte werden unter deutscher Flagge gefangen oder hier im Land in Aquakulturen gezüchtet. Der überwiegende Teil der Fische, Garnelen und Muscheln auf unseren Tellern wird aus aller Welt importiert.

Kostenlose digitale Veranstaltung. Für weitere Informationen über die Veranstaltung und um sich anzumelden, klicken Sie hier. Um die Live-Übertragung auf Youtube zu verfolgen, klicken Sie hier. Veranstaltung von Brot für die Welt, BUND, Fair Oceans und Slow Food Deutschland.

Financed by the European Union.

“The contents of this event are the sole responsibility of the author and the EASME is not responsible for any use that may be made of the information contained therein.”

Other info

Event languages: DE

Online event

Event tags

Similar events

Discover more related events